Kurzurlaub

Kurzurlaub mit Pascale und Oliver

Die Schweizer Berge sind das liebste Ausflugsziel von meiner Freundin Pascale und mir. Und am liebsten verbringen wir unsere freien Tage in der Region von Grindelwald im Berner Oberland. Die Gegend ist perfekt für einen Kurzurlaub.

Dank unserer Hotelcard haben wir eine grosse Auswahl an Hotels in Grindelwald, welche Übernachtungen mit bis zu 50% Rabatt anbieten. Unser Interesse fiel sofort auf das Eiger Selfness Hotel mitten im Dorf. Wir hatten schon sehr viel Gutes von diesem Hotel gehört. Also schnell über hotelcard.ch gebucht, und schon waren wir auf dem Weg nach Grindelwald. Es sollte einer unserer entspannendsten Kurzurlaube bisher werden. Und da wir mit unserer Hotelcard mit 50% Rabatt gebucht haben, können wir uns statt einer sogar zwei Nächte leisten!

 

Kurzurlaub im Eiger Selfness

Das Eiger Selfness Hotel liegt perfekt mitten im malerischen Grindelwald. Schon beim Check-In wird uns bewusst: Hier sind wir willkommen! Die Bedenken, dass wir nur „halbe“ Gäste sind, da wir dank Hotelcard nur die Hälfte bezahlen, wird durch das Lächeln der Rezeptionistin zur Seite gewischt. Freundlich und unkompliziert wird uns gezeigt, wo sich das Wellness befindet, wo wir das feine „Zmorgebuffet“ finden werden und schon haben wir unseren Zimmerschlüssel in der Hand.

Unser Doppelzimmer Superior ist eine wahre Freude. Es ist modern und trotzdem heimelig, hat genug Platz für unsere Kleider und eine individuell regulierbare Beleuchtung. Für meine Freundin Pascale war das Bett das Highlight. Wir haben wunderbar darin geschlafen.

 

Kurzurlaub

 

Ein weiteres Highlight ist der Balkon. Mit Sicht auf die schönsten Berge der Schweiz und ein bisschen weiter unten auf das Dorfleben bleiben keine Wünsche offen. Der kleine Apero auf dem Balkon läutet unseren 3-tägigen Kurzurlaub in Grindelwald bestens ein.

 

Kurzurlaub

 

Nachdem wir uns nun in unserem Zimmer eingerichtet haben, möchten wir natürlich von den vielen Annehmlichkeiten des Eiger Selfness Hotels profitieren. Als erstes geht es deshalb ins Fitnesscenter. Nebst vielen Multifunktions-Fitnessstationen hat es auch viele Ausdauergeräte, eine Freihantelbank und sogar einen Boxsack. Während ich also meine Energie am Boxsack ablasse, schwitzt Pascale mit einem Buch auf dem Fahrrad-Hometrainer.

 

Kurzurlaub

 

Nach der sportlichen Anstrengung haben wir uns natürlich ein bisschen Wellness verdient. Wie der Name „Selfness“ schon erahnen lässt: Wellness wird hier grossgeschrieben. Der Wellnessbereich ist eine Augenweide, man möchte ihn am liebsten gar nicht mehr verlassen. Es ist wirklich alles vorhanden. Ein Highlight für mich als richtiger Saunagänger ist das Kältebecken und der Meditationsraum. Es ist eine der schönsten Wellnessanlagen, die ich bisher gesehen habe.

Natürlich darf eine Massage nicht fehlen. Nach der Sauna geht’s deshalb direkt an die „Selfness-Rezeption“. Auch hier fühlen wir uns sofort willkommen. Die Auswahl an Behandlungen ist riesig. Für verliebte Pärchen gibt es Blütenbäder mit Häppchen und Champagner. Wir sind zwar auch verliebt, aber für uns gibt es eine Lymph-Massage. Nach den ersten 5 Minuten Massage wird klar: Hier ist eine ausgebildete und einfühlsame Masseurin am Werk. Nach etwas mehr als einer Stunde sind ich und meine Freundin dermassen tiefenentspannt, dass wir uns nur noch zufrieden anlächeln können. Den Abend verbringen wir dann mit einem feinen Rösti-Roomservice in unserem Hotelzimmer bei einem schnulzigen Liebesfilm. Im bequemen Bett schlafen wir dann happy ein.

Am nächsten Tag haben wir so einiges vor. Dazu gehört eine Wanderung auf die First mit anschliessender Trottinett-Abfahrt. Deshalb wollen wir uns am „Zmorgebuffet“ stärken. Die Auswahl ist riesig, man kann sich sogar seine Wunsch-Omelette zubereiten lassen. Eine vielseitige Auswahl an Broten, Fleischwaren, Käse und Müesli lassen einen schwindlig werden. Und in meinen Augen das Beste daran: Es sind fast alles lokale Produkte. Genau so stelle ich mir ein Frühstücks-Buffet vor.

 

Kurzurlaub

 

Gestärkt (meine Freundin) bzw. ein wenig überessen (ich) geht unser Abenteuer los. Zu Fuss geht’s los, direkt aus dem Hotel ins malerische Dörfchen Grindelwald. Wir schlagen den Weg Richtung First ein, die Sonne scheint uns ins Gesicht und die frische Luft hilft uns, den Aufstieg in 2 ½ Stunden zu meistern. Umso schöner wird die Abfahrt mit den Trottinett. So viel gelacht haben wir schon lange nicht mehr.

 

Kurzurlaub

 

Nach diesem „anstrengenden“ Nachmittag geht‘s dann nochmals in die Sauna mit anschliessendem Apero auf unserem Hotelbalkon. Zu guter Letzt geniessen wir ein feines Fondue Chinoise im Barry’s, dem hervorragenden hoteleigenen Restaurant.

 

Kurzurlaub

 

Nach einer erholsamen Nacht profitieren wir nochmals so richtig vom reichhaltigen Buffet. Die grosse Auswahl an gesunden und feinen Speisen wird uns am Montag wieder fehlen.

 

Kurzurlaub

 

Das Check-Out zeigt uns dann wieder, wie gross Kundenliebe hier geschrieben wird. Sogar ein kleines Geschenk für den Nachhauseweg (selbstgemachter Eistee) wird uns mitgegeben.

Rückblickend sind uns von diesem Kurzurlaub vor allem die natürliche Freundlichkeit des Personals, die schönen Hotelzimmer und die langanhaltende Entspannung dank „Selfness“-Wellness in Erinnerung geblieben. Eines steht fest: Wir kommen wieder, und zwar mit der Hotelcard mit bis zu 50% Rabatt.

 

 

 

Buchen auch Sie Ihren Aufenthalt im Eiger Selfness Hotel mit bis zu 50% Rabatt:

 

Kurzurlaub

Eiger Selfness Hotel ****
Grindelwald, Berner Oberland

Doppelzimmer Basic inkl. Frühstück
für CHF 160 statt CHF 320

•  im Herzen von Grindelwald
•  umgeben von der herrlichen Bergwelt
•  grosszügiges Spa & Wellness Angebot

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.