Schaffhausen

Ennet em Rhy

Mit dem Ortsnamen «Schaffhausen» assoziiere ich vor allem eins: Den Rheinfall. Für einheimische Ohren mag dies ziemlich einfältig klingen. Einerseits, weil dieses eindrückliche Naturspektakel streng genommen nicht in Schaffhausen (Stadt) zu bestaunen ist und andererseits, weil das mittelalterliche Städtchen am Rhein zusätzlich zum Rheinfall zahlreiche weitere Highlights zu bieten hat. Entdecken auch Sie Schaffhausen von einer ganz neuen, inspirierenden Seite.

 

Munot

Beginnen wir beim Wahrzeichen Schaffhausens. Es wäre falsch, den Munot als «Schaffhausner Geheimtipp» zu bezeichnen. Schliesslich thront er hoch über dem Städtchen wie ein Wächter und ist somit omnipräsent. Trotz seiner Bekanntheit gibt es einige Insiderinformationen, die viele Besucher nicht wissen. Beispielsweise, dass die aus dem 16. Jahrhundert stammenden Festung von 49 Aren Blauburgunder Reben umrahmt wird. Oder, dass im Munotgraben seit über 100 Jahren Damhirsche leben und der Stier der Kolonie jeweils den Namen des aktuellen Stadtpräsidenten trägt. Bemerkenswert ist zudem, dass das 420 Kilogramm schwere «Munotglöggli» bis heute täglich um 09:00 Uhr von Hand geläutet wird.

 

Wochenmarkt

Ich weiss nicht wie es Ihnen geht, aber ich liebe es zwischen den verschiedenen Ständen eines Marktes zu flanieren und mich von den unterschiedlichen Angeboten inspirieren zu lassen. Jeweils am Dienstag- und Samstagmorgen lädt auch der Wochenmarkt in Schaffhausen mit seinen über 40 Anbietern zum Flanieren und Probieren ein. Ob saisonales Gemüse, selbstgebackenes Brot oder farbenfrohe Blumen: die Auswahl dieses Marktes lässt keine Wünsche offen. Tipp: Probieren Sie am Käsestand den Chaource fermier aus Frankreich.

 

Verführerische Kulinarik

Auch in kulinarischer Hinsicht hat Schaffhausen einiges zu bieten besonders für Schleckmäuler. Die «Schaffhuuser Züngli» im Reber Café Confiserie sind zugleich Spezialität und Erfindung des Hauses. Eine süsse Verführung, die es ausschliesslich in der Stadt am Rhein zu kosten gibt. Charmant, ja beinahe entzückend ist auch das «Little Shabby». Ein kleiner Laden im Vintagestil, wo man hausgemachte Cupcakes in verschiedenen Variationen geniessen darf.

 

Herrenacker

Während auf diesem Platz im August das grösste Open-Air Festival Schaffhausens stattfindet, ist der Herrenacker in allen anderen Monaten ein ruhiger und gemütlicher Rückzugsort, der zum Verweilen einlädt. Das Café Myrta oder das Stadttheater Restaurant sorgen sowohl in den heissen Sommer- als auch in den kalten Wintermonaten für die richtige Erfrischung oder Stärkung für Zwischendurch.

Schaffhausen

 

Museum zu Allerheiligen

Inmitten der charmanten Altstadt im einstigen benediktinischen Kloster «Allerheiligen» befindet sich eines der flächenmässig grössten Museen des Landes. Die Grösse an sich, aber auch die Vielfalt an Themen, die dort ausgestellt wird, machen das Museum «zu Allerheiligen» zum Bedeutendsten der Region. Somit werden auch Historikfans beim Besuch Schaffhausens nicht enttäuscht. Interessierter können die diversen Dauerausstellungen der Archäologie, Historik, Naturhistorik und Kunst jederzeit erkundschaften.

Schaffhausen

Entdecken auch Sie Schaffhausen von einer anderen Seite. Verlängern Sie Ihr Erlebnis mit einer Übernachtung in einem unserer Partnerhotels in der Region. Dank Hotelcard übernachten Sie in allen Hotels mit 50% Rabatt: Halber Preis, doppeltes Vergnügen.  

 

schaffhausenarcona LIVING **** in Schaffhausen, Ostschweiz

Doppelzimmer Comfort für CHF 102.50 statt CHF 205

  • Restaurant mit Showküche
  • Asia Spa
  • moderne Zimmer

 

 

SchaffhausenKronenhof Hotel-Gastronomie-Wellness *** in Schaffhausen, Ostschweiz

Doppelzimmer Standard für CHF 100 statt CHF 200

  • ideale Lage im Zentrum der Altstadt
  • Wellnessbereich
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.