Bündnerland

Das vielseitige Bündnerland

Der Sommer im schönen Bündnerland ist vielseitig. Entdecken Sie die ursprüngliche Natur, eindrückliche Bauwerke und stille Bergdörfer. In der grandiosen Schweizer Alpenwelt finden auch Sie Ihren ganz persönlichen Lieblingsort. Ich stelle Ihnen einige lohnenswerte Flecken in der Region Graubünden vor – lassen Sie sich inspirieren!

 

Bergwelt & Nationalpark

Der Schweizerische Nationalpark ist nicht nur das grösste Wildnisgebiet unseres Landes, sondern auch ein wahres Wanderparadies. Die alpine Naturoase liegt im Engadin und offeriert begeisterten Wanderern vielfältige Möglichkeiten: 80 km markierte Wanderwege führen durch die unberührte Landschaft. Die Pfade sind gesäumt mit farbenfrohen und teils raren Alpenpflanzen. Der Park ist die Heimat von verschiedensten Alpentieren wie Gämsen, Hirschen und Murmeltiere. Erleben Sie spannende Begegnungen mit der Natur und mit etwas Glück und Geduld erhaschen Sie vielleicht sogar einen Blick auf eine Gämse in der Felswand.

Wenn Sie noch höher hinaus möchten, sind Sie im Bündnerland ebenfalls richtig: Rund 1’000 Gipfel lassen das Herz eines jeden Kletterers und Bergsteigers schneller schlagen. Wagen Sie sich in die Wand eines Klettersteigs oder in die Baumwipfel eines Seilparks: Die Kombination aus Bewegung und Naturerlebnis ist einzigartig!

 

Bündnerland

 

Der Ursprung des Rheins

Der Rhein versorgt auf seinem Weg von der Quelle in Graubünden bis zur Mündung in die Nordsee Millionen von Menschen mit Trinkwasser. Die natürlichen Flussläufe im Bündnerland bieten Besuchern ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis. Der optimale Ausflug für einen heissen Sommertag! ☀️

Vor 10’000 Jahren wurde der Vorderrhein durch einen gewaltigen Bergsturz unter mehreren hundert Metern Geröll begraben. Über Jahrtausende bahnte sich der Fluss einen neuen Weg und schnitt sich tief in die Schuttmasse ein – die Rheinschlucht entstand. In den weissen Steilwänden, welche bis zu 350 Meter in die Höhe ragen, können Sie seltene Tiere und sogar Orchideen entdecken. Planen Sie Ihren Ausflug zu diesem imposanten Naturwunder zu Fuss, auf dem Velo oder mit der Rhätischen Bahn.

Etwas nördlicher schliff sich der Hinterrhein tief in den massiven Felsen und formte dadurch die Viamala-Schlucht – eine wahre natürliche Schönheit. Beobachten Sie zwischen den Felswänden das Farbenspiel des Wassers, die Verwirbelungen in den Strudeltöpfen und lauschen Sie dem angenehmen Rauschen des Wassers. Nicht weniger als 359 Treppenstufen führen Sie in die Schlucht hinab, welche an den engsten Stellen nur wenige Meter breit ist. Die Viamala ist nur während den Sommermonaten zugänglich.

 

Bündnerland

 

Schellenurslidorf Guarda

Guarda beheimatet 26 Ziegen, 256 Rinder, 21 Pferde und gerade mal 190 Personen, welche das Dörfchen mit viel Liebe fürs Detail pflegen. Auf einem Sonnenplateau gelegen und mit Sicht auf ein atemberaubendes Panorama ist in Guarda noch das ursprüngliche Ortsbild erhalten. Ihr Besuch wird Sie kurzerhand in die Mitte des letzten Jahrhunderts zurückversetzen. Da erstaunt es nicht, dass dieser Fleck zu einem der schönsten Dörfer der Schweiz gekürt wurde. Übrigens: Hier ist auch die Geschichte des Schellen-Ursli geboren, dem Bub mit der Zipfelmütze, der viele Kinderherzen erobert hat.

Neben dem Jungen mit der Glocke hat das Bündnerland noch eine weitere, über die Grenzen hinaus bekannte Kindererzählung hervorgebracht: Die Geschichte von Heidi weckt seit Generationen Sehnsucht nach den Bergen und der frischen Alpenluft.

 

Bündnerland
Bild: © JoachimKohlerBremen | commons.wikimedia.org

 

Weltbekannte Brücken

Die aufregende Bergwelt des Bündnerlands ist heute meisterhaft erschlossen. So können Sie die abwechslungsreiche Alpenlandschaft auch bequem mit dem Zug erkunden. Überwinden Sie im Bernina Express die höchste Bahn-Traversale der Alpen oder entdecken Sie im Glacier Express die Rheinschlucht.

Um die vielen Schluchten zu überwinden, war der Bau von technisch hochstehenden Brücken erforderlich. Das Landwasserviadukt ist mit seinen 142 Metern eines der grössten und spektakulärsten Bauwerke. Die Pfeiler ragen unglaubliche 65 Meter hoch gegen den Himmel. Aber auch die Salginatobelbrücke ist eine architektonische Meisterleistung. Das Weltmonument führt in einer Höhe von 90 Metern mit einem 90 Meter weit gespannten Bogen über die Salginaschlucht. Vom historischen Rundpfad ab Schiers können Sie diese Ingenieurskunst bestaunen.

 

Bündnerland

 

Die Küche im Bündnerland

Das Bündnerland bietet kulinarische Vielfalt aus drei Sprachregionen. Haben Sie schon einmal leckere Capuns oder Pizokels probiert? Gönnen Sie sich ein Essen im mehrfach ausgezeichneten “Le Bistro” des Hotels Cristallo in Arosa. Hier sind der kulinarischen Vielfalt keine Grenzen gesetzt. Oder lassen Sie sich im Restaurant “Von Salis” des Historic Hotel Chesa Salis in Bever-St.Moritz vom Küchenteam mit regionalen Engadiner Speisen verwöhnen.

 

Bündnerland

 

 

Buchen Sie für Ihren Ausflug ins Bündnerland ein passendes Hotel mit bis zu 50% Rabatt:

 

Bündnerland

Blatter’s Bellavista Hotel ****
Arosa, Graubünden

Doppelzimmer Standard Nord inkl. Frühstück
für CHF 125 statt CHF 250

•  Blick auf den Aroser Talkessel
•  nahe dem Ortszentrum
•  Spa & Wellness

 

Bündnerland

Hotel Sport ***
Klosters, Graubünden

Doppelzimmer inkl. Frühstück
für CHF 83 statt CHF 166

•  vielfältige Freizeitmöglichkeiten
•  liegt mitten in Klosters
•  Restaurant mit Sonnenterrassen

 

 

 

 

Bündnerland

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.