Schnee- und Eisbildhauen

Schnee- und Eisbildhauen

Der Winter hat im Januar das erste Mal so richtig auf sich aufmerksam gemacht. Die Bergbahnen laufen auf Hochtouren und die beliebten Sportferien stehen vor der Türe. Wer nichts vom Winterssport hält, bekommt in diesem Beitrag einen Tipp, wie man die kalten Monate trotzdem geniessen kann.

 

Schneefiguren bauen

Fast jeder, der als Kind einmal Schnee gesehen hat, wird bereits damit gespielt haben. Am liebsten baut man im jungen Alter Schneemänner und Schneeiglus. Beim Bau von Schneemännern kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. So sieht man sowohl klassische Schneemänner mit Karotten, Knöpfen, Schal und Hut, aber auch Piratenscheemänner, Zwergenschneemänner, Kaminfegerschneemänner, Weihnachtsschneemänner, Räuberschneemänner und viele mehr. Die zeitaufwändigen Schneefiguren erfreuen sowohl junge und alte Passanten. Mit dem kalten Weiss kann man allerdings noch viele weiteren Figuren herstellen, die künstlerisch anmuten und weitaus mehr Können benötigen.

 

Schnee- und Eisbildhauen

 

Schneebildhauen

Das Schneebildhauen (auch Eisschnitzen genannt) wurde bereits im 18. Jahrhundert in Russland getätigt. Damals schaffte man aus ausgesägten Eisblöcken ganze Eispaläste.
1950 kam das Eisschnitzen auch im japanischen Sapporo auf, als japanische Studenten sechs gigantische Skulpturen aus Eis und Schnee bauten. Seither findet dort übrigens jährlich das Sapporo Snow Festival statt.

Auch in Saas-Fee kann man auf 3500 m.ü.M. im Eispavillon eine grössere Anzahl an wunderschönene Schnee- und Eis- Kunstwerken bestaunen.

In Grindelwald findet jährlich das World Snow Festival statt, bei welchen verschiedene Gruppen gegeneinander antreten und innerhalb einer Woche ganz ausgefallene Schneefiguren zaubern, die danach von einer Jury bewertet werden. Das beste Team erhält eine Auszeichnung.

 

Schnee- und Eisbildhauen
© Grindelwald Tourismus

 

Zur Herstellung der Schnee- und Eisfiguren

Mit Hilfe von Werkzeugen und teils auch warmen Wasser erzeugen Künstler aus vorgegebenen Eisblöcken Eisskulpturen. Dabei kommt es auch vor, dass die Hersteller zwei verschiedene Eisstücke aneinander abringen müssen. Da die Skulpturen aus Eis, respektive Wasser bestehen, sind die Kunststücke nur von kurzer Lebensdauer und werden meist an speziellen Events ausgestellt.

Wer diesen Winter noch ein einmaliges Erlebnis haben möchte, dem empfehle ich die Eispaläste im Schwarzseetal. Tauchen Sie in das Märchenland von Karl Neuhaus ein und lassen Sie sich von den Eis- und Lichtinstallationen in den Bann ziehen. Die Bauten sind begehbar und teilweise bis zu 15 Meter hoch.  Am Ende des Rundgangs können Sie sich im Eispalaststübli aufwärmen und an der Feuerstelle Cervelats grillieren.

 

Schnee- und Eisbildhauen

 

Buchen Sie für Ihren Besuch eines Snow Festivals ein passendes Hotel mit bis zu 50% Rabatt:

 

Schnee- und Eisbildhauen

Eiger Selfness Hotel ****
Grindelwald, Berner Oberland

Doppelzimmer Basic inkl. Frühstück
für CHF 160.00 statt CHF 320.00

•  zentrale Lage
•  hauseigener Wellnessbereich
•  lokale, frische Küche

 

Schnee- und Eisbildhauen

Hotel Marmotte ***
Saas-Fee, Wallis

Doppelzimmer inkl. Frühstück
für CHF 125.00 statt CHF 250.00

•  ruhige Lage
•  hauseigener Wellnessbereich
•  frische, traditionelle Küche

 

 

Schnee- und Eisbildhauen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.