Hotel Forni Airolo – wo Tradition auf Moderne trifft

«Mit Leidenschaft und Herzblut von jedem aus der Region wird die Gegend rund um Airolo täglich neu erfunden» – Alex Negri, Hoteldirektor –

Im heutigen Blogbeitrag zu unserem Partnerhotel Forni in Airolo reisen wir in den schönen Süden unseres Landes. Die Gegend ist für ihre pittoresken Gassen, ihre romantischen Kirchen und ihr italienisches Flair mit dem milden Klima, den exotischen Palmen, den malerischen Tälern weit über ihre Landesgrenzen hinaus bekannt.

Lust, wieder einmal etwas Neues zu entdecken? Wie wär’s mit einem mit 14-Gault-Millau-Punkte Abendessen … und vielen weiteren Highlights?

 

Hotel Forni

 

Hotel Forni – das Bijou am Fusse des Gotthards

Von 1917 bis 2018 war die Besitzerfamilie Forni für die Geschicke des gleichnamigen Hotels Forni, welches direkt vis à vis vom Bahnhof Airolo liegt, zuständig. Der ehemalige Familienbetrieb ist in der Umgebung seit langer Zeit als exklusives und gehobenes Hotel und Restaurant bekannt.

Mehr als 100 Jahre später wurde mit den Eigentümern des Hotels & Spa Internazionale von Bellinzona in Rekordzeit ein Abnehmer für das in die Jahre gekommene Schmuckstück gefunden. Nach der Übernahme wurde das Bijou innerhalb von zwei Monaten komplett renoviert und lud kurz vor Weihnachten zur Wiedereröffnung zum gemeinsamen, nachmittäglichen Musik hören, Kastanien essen und Glühwein trinken ein. Die Zimmer sowie alle öffentlichen Räume wurden im Stil von Wanderwegen im traditionellen, lokalen Dialekt beschriftet. So finden Sie z.B. zu Ihrem Zimmer, wenn Sie der Anschrift «C’ambri» folgen. Ideal für grosse und kleine Entdecker, die ihren Sprachhorizont auf spielerische Art und Weise erweitern möchten.

 

Hotel Forni

 

Alex Negri – der Mann der die Herausforderung liebt

Die neuen Besitzer stellten die Bedingung, dass ihr CEO aus dem Leventina Tal komme, den örtlichen Dialekt spreche, jung und erfahren sein solle. Perfekt ins Bild passte da Alex Negri, ein in Airolo aufgewachsener, junger Geschäftsmann, der die Lehre als Koch absolvierte und einige Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Ländern sammeln konnte. Er schloss die Hotelfachschule in Bellinzona ab und überzeugte durch seine Erfahrungen als Rezeptionist, Direktionsassistent und Front Office Manager, aber auch durch das Wissen, welches er durch die gemeinsame Geschäftsführung mit Kollegen der Bar «La Chiéuna» und der «Snack-Bar Airö» sammeln konnte.

 

Hotel Forni

 

«Es war mir eine grosse Ehre als Geschäftsführer des Forni Hotel gewählt zu werden»Alex Negri –

Alex Negri kennt die Familie Forni und gleichnamige Hotel seit seiner Kindheit. Seine Mutter wusste schon immer, dass er dieses Hotel eines Tages führen würde. Nachdem er als Jugendlicher die Ferne suchte, glaubt er nun in seiner alten Heimat angekommen zu sein und schätzt die Schönheit des Ortes umso mehr. Er freut sich auf die vielen verschiedenen Projekte in der Region und möchte seinen Teil dazu beitragen. Nach der Renovation im Herbst 2018 fand das Hotel Forni wieder zu seinem alten Glanz und stieg von einem 2- zu einem 3-Sterne Hotel auf. Die Betreiber haben sich das Ziel gesetzt, während des ganzen Jahres ein Haus voller zufriedener Touristen, einheimischen Gästen und Geschäftsleuten auf der Durchreise zu haben.

 

Hotel Forni

 

Ihr Aufenthalt – Genuss mit 14 Gault-Millau-Punkten

Bei Ihrem Besuch erwartet Sie ein junges und professionelles Team, das Sie in einer sehr entspannten und modernen Atmosphäre begrüsst. Bekannt ist das Hotel für sein vorzügliches Restaurant. Der langjährige Küchenchef, Simone Ciaranfi und sein Service- und Küchenteam, zeichnen sich durch die grosse Leidenschaft und gepflegte gastronomische Kultur aus. Zum authentischen, saisonalen und regionalen Essen werden Sie vom Restaurantleiter Mauro Dunis, einem begnadeten Sommelier, der unter anderem von der Direktionsassistentin Swea Meucci bei der Weinselektion unterstützt wird, begleitet. Im 14 Gault-Millau-Punkte Restaurant werden Sie kulinarisch auf dem Höchstniveau verwöhnt.

 

Hotel Forni

 

Airolo – der facettenreiche Ort im Tessin

Airolo war früher sehr touristisch. Im Laufe der Jahre kamen die Strukturen und auch die Gesamtwirtschaft des Tourismus ins Alter. Die Anzahl der Bewohner im Dorf – und auch die Touristen – nahmen leider stetig ab und der Altersdurchschnitt stieg an. Vor einigen Jahren wurde das Interesse an der geschichtsträchtigen Region im Tessin neu geweckt. Mitverantwortlich dafür waren und sind unter anderem die ehemaligen Kinder des Leventina Tals. Nachdem sie die Region verliessen, um Arbeitserfahrung in der grossen Welt zu sammeln, kehren sie jetzt zurück an den Ort ihres Ursprungs.

 

Hotel Forni

 

Sie erkennen die Schönheit der Ortschaft und sind motiviert, die Region konstruktiv zu fördern. Immer mehr alte Gebäude werden von grossen Investoren gekauft und renoviert, sodass die Wohngegend auch an Attraktivität gewinnt. Zwei der wichtigsten Projekte sind der Bau des zweiten Gotthardtunnels und das neue Hockey- Stadion, Valascia. Diese Bauten sind für die Region hochinteressant, nicht zuletzt aufgrund der neuen Arbeitsplätze, die dadurch geschaffen werden. Weiterhin von grosser Bedeutung ist das Skigebiet rund um Airolo. Hier finden jährlich namhafte Events, wie beispielsweise das Freestyle Buckelpiste Europacup-Rennen statt, welches europaweit für Aufsehen sorgt.

«Im Tessin ist eigentlich immer etwas los, ob Sommer oder Winter, von grossen internationalen Festivals bis zu kleinen traditionellen Dorffesten.
Der Tessiner Open-Air-Kalender ist längst etabliert.» – ticino.ch –

Na? Lust, Neues zu entdecken? Dann buchen Sie noch heute Ihre Reise und verbringen Sie eine wunderbare Zeit bei unserem Dauergast, der Kategorie «beliebteste Hotels»!

 

Buchen Sie Ihren Aufenthalt im Tessin noch heute – Das Hotel Forni in Airolo freut sich bereits schon jetzt von Ihnen zu hören.

 

Hotel ForniHotel Forni Airolo***
Madrano, Tessin

Doppelzimmer inkl. Frühstück
für CHF 93.00 statt CHF 186.00

•  mit hauseigenem Wellness Bereich
•  14-Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet
•  wunderschön renovierten Zimmern

 

 

Hotel Forni

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.